Busan (South Korea) - Taejongdae

Wednesday, April 16, 2014


Nachdem wir unseren 2 km Wanderweg gemeistert hatten, ging es nach einem anstrengenden Schlängelweg endlich am Leuchtturm vorbei auf die Klippen von Taejongdae. Das Sicherheitsgeländer sah lächerlich provisorisch aus und auf dem Fels hab es schließlich überhaupt keine Umzäunung. Unvorsichtige Touristen hätten also munter in die kalte Brandung auf die spitzen Steine fallen können. Klingt toll, nicht? Aber die Aussicht war herrlich, zwar schweinekalt, aber so schön. Die Fotos sagen schon fast alles, nicht?

After we hiked the 2 km upward we took the small passage, passing the lighthouse, to get on the cliffs of Taejongdae. The balustrade looked very unsafe and on the cliffs they even were no ones! Careless people would have fallen easily down into the sea, not joking. But it was really beautiful and breathaking, I think you can see that on the photos. :)

All I need's a little love in the dark.

Saturday, April 12, 2014



Dress: adidas NEO* | Jeans Blouse: WHO.A.U | Knee Socks: Michiko London | Watch: Marc Jacobs | Earrings: Forevr21

Wenn schon das Wetter nicht mitspielt, müssen halt die Klamotten mich auf den Frühling einstimmen. Dieser Temperatursturz macht mich ja ehrlich gesagt ziemlich fertig: Kopfschmerzen und Trägheit, geht's euch genauso? Ansonsten bin ich entweder nur auf Arbeit oder im Fitnessstudio, Zuhause nur noch um zu Abend zu essen und zu schlafen. Irgendwie sind auch ständig meine Wochenenden ausgeplant, dass ich mich wirklich sehr darauf freue, Ostern ein paar freie Tage nur für mich zu haben! (BTW ich liebe das Lied und nicht nur, weil ich es dauernd auf Arbeit hören muss, haha.)

The weather's really upsetting me. Grey sky, strong wind and rain. Can you believe that we had 20° last week? Feels more like the typical German fall than spring. :( Well I am currently very busy with work and working out at the gym so I am rarely home (actually only to eat dinner and to sleep). Welcome to a full-time-worker's life, haha. That's why I'm looking forward to Easter, the only time when I will have some free time only for me (my weekends are also fully planned every time). (Btw I love that song!)

Busan (South Korea) - Taejongdae Beach

Wednesday, April 09, 2014


Am zweiten Tag haben wir eine Stadtrundfahrt mit der Busan City Tour gemacht. Solltet ihr in Busan sein, empfehle ich es euch sehr! Allerdings war es nicht sehr angenehm Ende Dezember im offenen Obergeschoss zu sitzen. An der Taejongdae Station hatten wir die Wahl, die 2 km hochzulaufen oder für 1000 Won mit der süßen Lokomotive zu fahren. Der kleine Zug hätte mich ja brennend interessiert, doch die gefühlten 532 anstehenden Menschen haben mich doch eher abgeschreckt. Und wären wir faul gewesen und hätten uns hochkutschieren lassen, hätten wir diesen schönen Strandabschnitt in Taejongdae verpasst. Das war das erste Mal in dem halben Jahr, dass ich in Korea am Meer war. Da waren mir irgendwann sogar die kalen Temperaturen egal. :)

Giveaway: Win a Shirt from Likoli!

Friday, April 04, 2014


Die Temperaturen steigen und wir pellen uns aus unseren dicken Winterjacken. Sonne auf der Haut, laue Lüftchen wehen im Haar, das Wetter macht einfach gute Laune. Schnell die Sommerklamotten rauskramen und endlich wieder kurze Sachen tragen! Doch der Inhalt eures Kleiderschranks ist langweilig geworden? Dann hab ich genau das Richtige für euch! 
 Gewinnt 3 x 1 coole Shirts von Likoli! Der Shop bietet tolle Oberteile mit freshen Aufdrucken an. Sei es süß, cool oder etwas makaber: da ist für jeden der passende Print dabei. Wie wäre es bspw. mit einer trauernden Orangenfamilie bei der Beerdigung, dem bösen Wolf mit Chefkochmütze aus Rotkäppchen oder dem Gespenst à la Marilyn Monroe? 
Gebt im unteren Formular einfach eure Mailadresse ein und schon seid ihr dabei! Für weitere Lose folgt mir auf meinen Social Media Kanälen, schreibt/erwähnt das Gewinnspiel in einem Blogpost und hinterlasst mir einen Kommentar. Viel Glück!

You can win 3 x 1 shirts from Likoli! Simply enter the giveaway with your mail address and for a higher chance follow me on my social media channels, write a blogpost and comment under this posting. Good luck!



Open wordwide. No cash payment. Winners under 18 years need parental permission. End date: 30th April 2014.

Shape it! - Progress: 1 Year of Fitness.

Monday, March 31, 2014


Es gab so lange keinen Fitness-Beitrag mehr, aber keine Sorge, ich war die letzten Monate nicht untätig. Ganz und gar nicht. Ich war weiterhin fleißig im privaten Studio in Seoul trainieren und habe mich im Februar endlich in einem Berliner Fitnessstudio angemeldet. Und wisst ihr was? Es ist auf den Tag genau ein Jahr her, dass ich mit dem Sport begonnen habe. Irgendwie unglaublich, oder? Im folgenden Post werde ich euch ein wenig über meine bisherige Reise und meine (Miss)Erfolge erzählen.

I haven't written about fitness for so long now. But don't worry, I wasn't lazy during that time. In February I've signed in to a gym in Berlin and I am working out 3-4 times a week regularly. And you know what? It has been one year since I've started my fitness journey. The following posting will show you my successes and failures, enjoy!



The Start: March 2013 - July 2013

Angefangen hat es mit verschiedenen YouTube Videos, Anfang Mai hat mir jemand Blogilates empfohlen und ich habe nur noch nach Casseys Anleitung POP Pilates betrieben (4-5 Mal die Woche à 40-60 min). Für ein paar Wochen war ich sogar draußen joggen, aber Cardio lag mir noch nie, sodass es alsbald auch wieder eingestellt wurde (richtige Laufschuhe hatte ich eh nicht). Im Laufe der Monate habe ich noch aktiv Squats, Crunches, Planks usw. eingebaut. Schon nach etwa 3-4 Monaten schlugen die vielen Pilatessessions an und ich habe die festeren Muskeln sowohl gesehen als auch gespürt. Ich war wahnsinnig euphorisch, nicht zuletzt, weil ich einen sehr sichtbaren Bauchmuskelansatz hatte. :D Es war mir dennoch nicht genug.

Everything has started with YouTube Videos. In May 2013 someone recommended Blogilates to me and since then I only did POP Pilates (4-5 times a week à 40-60 min). I even jogged for some weeks but I really hate cardio that I gave it up soon (I even hadn't proper running shoes). After some time I added crunches, squats, planks etc. Only 3-4 months later I saw and felt my muscles growing stronger. After my ABS plopped out I was very euphoric but it wasn't enough for me.


August 2013 - January 2014

Ende August habe ich mich zum ersten Mal in einem Fitnessstudio angemeldet. Es war nur ein kleines in der Nachbarschaft in Seoul, was ich super fand, da ich echt noch keine Ahnung von irgendwas hatte. Der Trainer schlug mir vor, anfangs bisschen Cardio, Crunches, Squats und leichtes Krafttraining zu betreiben. Mir wurde das aber bald schon zu langweilig und da ich schon vorher aktiv war, bin ich (natürlich nach Trainereinweisung) auf schwerere Geschosse gestiegen. Das härtere Training hat sich definitiv ausgezahlt und man sah sichtbare Fortschritte. Ich hatte um die 2-3 kg zugenommen, am meisten sah man es am Bizeps und an den Oberschenkeln. Allerdings war es kein weiches Fett, sondern feste Muskelmasse. Ich sah einfach so viel fitter und gesünder aus, gar nicht mehr so dünn und zerbrechlich. In dieser Zeit hatte ich aber aufgrund einer Erkältungsphase und zweimaligen Urlaub 3 x 1 Woche Sportpause. Durchschnittlich habe ich 4 Mal die Woche à 60-90 min trainiert. 

In the end of August I signed in to a gym for the first time of my whole life. It was just a small one in my neighbour hood in Korea which I really liked! The PT told me I should start with cardio, crunches, squats and light strength training but I got bored after a short while so I created my own routine with heavier weights. And the training worked. I gained about 2-3 kg weight, my biceps and quads plopped out. It wasn't much fat what I gained but strong muscles. I felt so much fitter and healthier, not so weak as in the past anymore. Because of a cold and two holidays I had 3 x 1 week a pause. I trained 4 times a week à 60-90 min to average.



Februrary 2014 - Today

Ende Februar kam ich nach drei Wochen Pause endlich wieder ins Fitnessstudio. Während dieser Zeit habe ich Zuhause nach langer Zeit mal wieder Pilates betrieben, aber es hat mir nicht so viel Spaß wie am Anfang bereitet. Da ich nur noch im Studio trainiert habe hatte ich die Ganzkörperübungen echt vernachlässigt und das spürte und sah man auch. Bye Bye Sixpack. Es war echt hart, Cassey auf denselben Stand von früher folgen zu wollen (in meiner Hochphase konnte ich ihr locker 1 h folgen bzw. sogar das Level erhöhen). Aber dafür betrieb ich umso härter Krafttraining und man sieht es. Als ich die Fotos vor ein paar Wochen geschossen habe, dachte ich mir nur: "WTF?!" Es ist so heftig, welche Muskelgruppen meine eigentlich total schwachen Arme aufweisen. Da der Sommer aber nicht mehr weit ist baue ich seit paar Wochen auch wieder Pilatesübungen für den Bauch in jede Session ein. Und es wirkt! Mein Sixpackansatz kommt zurück. :D

In the end of February I trained after three weeks of pausing at the gym again. During that that I did pilates at home but it wasn't as fun as in the past. It was very hard to follow Casseys instructions and those whole body workouts literally killed me (at my best time I could follow her levelled up 1 hour easily). But I did more strength training and you can see it clearly. After I took those photos some weeks ago I simply thought: "WTF?!"It's amazing what muscles plopped out of my arms. But the summer isn't far anymore so I am including my pilates exercises in my strength routine now. And it works: my ABS are coming back. :D


Ich muss noch sagen, dass ich von Anfang an aufbauen und nicht abnehmen wollte. Ich hatte schon immer einen relativ geringen Fettanteil und deswegen sah man schon nach kurzer Zeit die Muskeln aufploppen. Und mir gefällt's. Nebenbei hätte ich niemals gedacht, dass ich mal so viel Sport aktiv betreiben und ich solange am Ball bleiben würde. Das war nur ein kurzes Recap und paar Fotos meines aktuellen Standes (Bilder wurden gestern geschossen und Make-up nur für Fotos). Leider habe ich keine aussagekräftigen Vorher-Fotos, aber ich versuche demnächst einfach mit ein paar älteren Outfitbildern eine Before-After Collage zu erstellen.
Einige von euch denken bestimmt, dass ich noch immer total dünn wäre, aber dann kennt ihr mich von früher nicht (nein, ich habe/hatte nie eine Essstörung). Und ich fühl und finde mich jetzt einfach fit. Ich bin auf jeden Fall ziemlich stolz auf meine Disziplin und Ausdauer und freue mich über meine sowohl sichtbaren, als auch spürbaren Fortschritt.