Das ist die Landecker/Berliner Luft, Luft, Luft!

Monday, October 18, 2010


Meine lieben Heartys,

wie erging es euch in den letzten vier/fünf Tagen? Gab es schönes Wetter im Deutschelaaand, Deutschelaaand? 

Bei uns in Österreich war es zumindest arschkalt. Wirklich. Arschkalt. Verzeiht bitte meine Ausdrucksweise. Es war schweinekalt!

Gefahren sind wir erst einmal acht/neun Stunden von Berlin bis nach Landeck runter, *tucker, tucker, tucker*. Gut, ich habe nicht viel davon mitbekommen, da ich fast die ganze Fahrt über gepennt habe.

Als wir schließlich im kleinen Örtchen ankamen, dirigierte die Frauenstimme im Navigationsgerät uns einen Berg hoch. Also ging's los, in der stockdunklen Nacht einen Schlängelfahrt hinauf ... Ja, wir fuhren sicherlich um die fünf Minuten hoch und wunderten uns, warum wir immer noch nicht oben waren.

Ich machte schon Witze, dass mich die ganze Situation schon an eine Criminal Minds Folge erinnere, in der ein Ehepaar in ein abgelegenes Motel übernachten und von einem Psychopathen überwältigt und (fast) ermordet werden. Mein Vater meinte, ihn erinnere die Sache an Shining von Stephen King. Unser morbider Humor, haha.


Unsere Scherze ergaben sich als wahr und uns nahmen Jack the Ripper, Hannibal Lecter und  Edward mit den Scherenhänden nahmen uns mit einem Grinsen in Empfang. ;)

Das Hotel war direkt an einem kleinen See gelegen und im Hintergrund taten sich die Berge auf, wunderschön. Nur leider gab es es wirklich riesige Mückenviecher, die wahren Monster auf der Anlage.


Am Tag darauf sind wir uns Landeck anschauen gegangen und schließlich hinauf zum Naturpark Kaunersgrat gefahren. Das Wetter war fantastisch, wenn auch ziemlich kalt. Die Sonne hat wundervoll geschienen und die Landschaft sah einfach ... fantastisch aus. Auf den Fotos wirkt es, als wäre ich via Photoshop oder Ähnliches ins Bild gesetzt worden. Doch alle meine Bilder sind unbearbeitet, bis auf den Schriftzug, der auf meinen Blog hinweist.


Wunder, wunderschön, findet ihr nicht auch? :D (Ich meine selbstverständlich den Hintergrund ... nicht das merkwürdig verkrümmte rote Dingsda im Vordergrund.)


Darf ich euch Mathilde, Sophie und Edelgard vorstellen? Meine neuen Freundinnen. Ihre Lieblingsbeschäftigung ist es, ihr Lieblingsessen (man darf sich Gras, Heu und Grünzeug vorstellen) ständig zu kauen, den Inhalt tausendmal wieder hervor zu würgen und ihn von einen in den anderen der vier Mägen wandern zu lassen. Reizend, nicht? ;)


Tag zwei verbrachten wir mit einer endlos langen Autofahrt, zuerst zum Achensee. Und der war, trotz des Wetterumschlags, einfach bezaubernd. Meergrünes, klares Wasser, gigantische Berge. Was will man mehr? :)


Wir waren nicht die Einzigen beim Photoshooting; ein Brautpaar hat sich ebenfalls am See ablichten lassen. Wie muss die Braut in ihrem weißen Kleid und Stöckelschuhen doch gefroren haben. Es war wirklich verdammt eisig.


Ein geglückter Schnappschuss, auf dem ich einigermaßen ansehnlich aussehe. :)


Später sind wir dann noch nach Innsbruck gefahren und ich war schon ganz euphorisch, endlich mal eine größere Stadt zu sehen ... zu früh gefreut. Zwar war es definitiv größer als das winzige Landeck, doch bis auf der Altstadt, dem Goldenen Dach und einigen interessanten Nebenstraßen gab es kaum etwas (na gut, ein Einkaufszentrum hatten sie ... welches man nach einer Viertelstunde durch hatte). 
Für das nächste Mal merke ich mir: Eine "größere" Stadt stellt für Dorfbewohner in meinen Augen eine Kleinstadt dar. Eine kleine Kleinstadt mit einer Hauptstraße. Keine Großstadt.


Dennoch war Innsbruck sehr hübsch, die Architektur hatte es mir wirklich angetan. Wohin man blickte gab es wunderschöne Häuserchen. Schon wieder, ich verniedliche und mache damit alles viel kleiner, als es eigentlich der Wahrheit entspricht. Böse Libra.


Und der Kaffee und Kuchen im Café Katzung war ebenfalls nicht zu verachten. Einen so köstlichen Apfelstrudel habe ich noch nie gegessen. Bild davon im unteren Post.



Inschrift unter dem Goldenen Dach von Innsbruck. Tja, trotz meines dreijährigen Lateinunterrichtes wag ich es dennoch nicht, es zu übersetzen. Ich verstehe nämlich nur "Terrae". Nominativ Plural: die Erden (???) oder Genitiv Singular: der Erde (!!!). Bei den restlichen Wörtern fehlen mir leider Gottes die Vokabeln. ;)


So, gestern ging's dann auch schon wieder zurück nach Berlin. Auf der Heimfahrt gab es Schnee. Schnee! Die herabfallenden Flocken konnte ich leider nicht fototechnisch einfangen, doch wenn man genau hinguckt, sieht man die weiß betupften Baumkronen der Bäume. :)


Auf der Heimreise kamen wir auch nicht an Garmisch-Partenkirchen vorbei, einer lieblichen Kleinstadt in Bayern, endlich wieder in Deutschland. Doch das Städtchen ließ sofort seinen Schein fallen und offenbarte sein wahres Ich: Es schien nur so "Seht her, wie teuer ich bin!" zu schreien. Und Recht hatte es.

Von den hohen Preisen abgeschreckt (und dennoch beglückten wir uns mit Kaffe, heißer Schokolade und Torte :) ) verließen wir es auch schnell wieder. Tapp, tapp, schnell weg.


Gestern gegen zweiundzwanzig Uhr kamen wir dann nach der neunstündigen Autofahrt wieder heim. Und wir waren müde und schliefen bis um elf am nächsten Tag. Und wie ich musste, konnte ich mich nicht vor einer kleinen Shoppingtour drücken, ich brauchte einfach wieder ein wenig Luft vom Großstadtleben in einem ordentlich großen Kaufhaus!


*ebelin Professional Rouge Pinsel
*babylobe Pflegeöl
*dm Kosmetiktasche (Geschenk)
*alverde Mineral Make-Up 03 Beige Rosé Probe (Geschenk)
*Neutrogena Feuchtigkeitsspendende Körperlotion Probe (Geschenk)
*p2 Color Victim Nailpolish 015 Gracious

Mir brannte es seit Tagen in den Fingern, den Gutschein für die Kosmetiktasche einzulösen, nachdem ich viele Eroberungen bereits im Netz gesehen habe.
Eigentlich habe ich ja auf einen Lippenstift gehofft, man kann eben nicht alles haben. ;)

Bei der Sparkasse habe ich meinen Geburtstagsbrief eingelöst, den ich auch all die Jahre zuvor erhalten aber nie abgegeben habe. Ich Doofi, heute habe ich nämlich einen UCI Kinogutschein bekommen. Mensch, ich ... !

Und dann habe ich noch echt tolle Schnäppchen bei den Accessoires gemacht:


*NanuNana burgundroter Schal, 4,95€
*Takko Fashion Clutch, 7,99€
*H&M geflochtener Taillengürtel, 4,95€
*NewYorker dunkelbrauner Taillengürtel, von 9,95€ auf 2,95€ reduziert

Von den NanuNana Schals habe ich bereits zwei Stück vom letzten Jahr, in grau und weiß und ich liebe sie abgöttisch. Sie halten warm, sind kuschlig weich und sehr leicht in der Pflege. Daher (und zu diesem Preis!) musste der auch noch mit, vor allem in dieser tollen Farbe! Mein Kleiderschrank muss definitiv bunter werden.


Nun, der NewYorker Taillengürtel ist mir zwar zu groß, aber ich versuche einfach, selbst Löcher hinein zu stanzen.
Die Clutch hat mir mein Vater in Innsbruck gekauft, ich muss definitiv ein Takko Geschäft in Berlin ausfindig machen. :)

So, das war's von mir vorerst. Uff, das war echt anstrengend, diesen riesigen Post zu schreiben. Jaja, alles nur für euch, meine Heartys. <3

Übrigens, ich dachte, ich sehe nicht richtig, als ich mich heute eingeloggt habe: 39 Leser! 39! Ihr seid wahnsinnig und das macht mich wahnsinnig, wahnsinnig glücklich. Vielen Dank, ihr seid die Besten!

PS: Ich will niemanden kränken. Kleinstädte sind toll, sie haben etwas Idyllisches, Märchenhaftes, Liebliches. Doch für mich, eingefleischte Großstädterin, sind sie oft zu ... klein eben. Dennoch: Ohne Kleinstädte gäbe es keine Großstädte. ;)

You Might Also Like

1 % Love

  1. welcome back ;)

    zu den fotos vom spaziergang: einige sind in der nähe des invalidenfriedhofs entstanden (bzw. an der promenade die dort langführt) und einige habe ich im tiergarten gemacht.
    das video war anfangs unbeabsichtigt, aber irgendwie fand ich es dann lustig einfach nur meine laufenden schuhe zu sehen (ja, ich bin leicht zu belustigen) und habe es einfach ein paar sekunden weiterlaufen lassen. ;)

    viele grüße

    p.s. ich liebe auch die schals von nanu nana! habe einen in petrol und schwarz, jetzt möcht ich mir auch noch den burgunderfarbenen holen :D

    ReplyDelete

Popular Posts

Like me on Facebook

Follow me on Twitter