Auf dem Boden der Tatsachen.

Wednesday, July 13, 2011



Es ist doch so offensichtlich. In greifbarer Nähe. Kristallklar.


Als würde das Schicksal mit einem roten Pfeil hin- und herwinken und lauthals rufen: "Stopp! Hab ich's nicht gesagt? Es war doch schon von Anfang an klar!"


Ja, das war es tatsächlich. Und doch hab ich diese Warnung auf eine Weise missachtet und sitze hier nun im Loch fest. Hier in diesem tiefen, dreckigen, dunklen Loch voller Splitter der Erinnerung und Scherben der Vergangenheit. So Vieles ist schon zerbrochen, so Vieles droht noch zu zerbersten. In tausend kleine Teile.


Was ich auch versuche, es endet in einem Desaster. Wenn ich schon mein eigenes Leben nicht ordentlich auf die Reihe bekomme, was bildete ich mir ein, das Leben anderer in Griff zu kriegen? Es aufzuräumen, umzugestalten. Zu helfen?


Mit dieser Überzeugung geriet alles aus dem Ruder. Vorbei ist es längst nicht.


You Might Also Like

1 % Love

  1. hey, ich habe Naturlocken und glätte meine Haare oben ;)

    ReplyDelete

Dieses Formular speichert Ihren Namen sowie den Inhalt damit wir die Kommentare auf unserer Seite auswerten können.
Mit Abschicken des Kommentars stimme ich dem zu.

Mit Abschicken des Kommentars stimme ich zu, dass mein Name, E-Mail-Adresse und Website in diesem Browser gespeichert wird (nach DSGVO zwingend).

Popular Posts

Like me on Facebook

Follow me on Twitter