Wenn schon, denn schon.

Friday, July 15, 2011


Seit ich mein heiß und innig geliebtes Baby besitze, ist das Photographieren schon fast zur Sucht geworden. Es lagern sich jetzt so viele Bilder in meinen Ordnern, dass ich gar nicht recht weiß, wohin damit.
Zwar ist die Bildbearbeitung danach meist mühsam, doch irgendwie lenkt sie vom ganzen umliegenden Stress ab und beruhigt. Ich kann wohl aber für jeden Photographen dennoch sprechen, dass es eine Sauarbeit ist. 




Ich muss ja zugeben, dass ich manchmal ziemlich faul bin und die ganzen Arbeiten dann vor mich herschiebe oder sie gar nicht mehr bearbeite und so lasse. Wieso auch nicht? :)

Bearbeitet ihr eure Bilder auch nach oder lasst ihr sie meist "natura"? 
Wenn Ersteres, welches Programm/welche Programme nutzt ihr dafür?

You Might Also Like

12 % Love

  1. Schöne Bilder =) Ich bearbeite sie meist noch nach, weil sie mir farblich oder so nicht gut gefallen. Aber wenn das Bild so perfekt ist, wie es aus der Kamera kommt, würd ichs auch so lassen =) Warum auch nicht

    ReplyDelete
  2. Ich bearbeite ganz oft auch nur Größe und Kontrast/Helligkeit. So krasse Bearbeitungen mache ich nur, wenn ich viel Zeit und Lust habe oder halt bei Shootings :)
    Wenn, dann nutze ich Photoshop =)
    Ich mag deine Bilder, das erste mit dem farbigen Colaschild finde ich echt gut!

    ReplyDelete
  3. schöne Bilder
    für meine Bearbeitungen benutzte ich meistens Lightroom, PSE und Toycamera
    ich finde durch Bearbeitungen kann man seinen Bildern immer noch den letzten Schliff geben

    http://marmeladenglas-momente.blogspot.com/

    ReplyDelete
  4. ich glaube auch dass wir diesen gen haben! :D so unschuldig sexy ne :D
    lg summer

    ReplyDelete
  5. Ich muss ehrlich sagen, dass ich Bilder so gut wie nie bearbeite. Ich habe aber auch keine professionelle Kamera. :D

    ReplyDelete
  6. Hey libra
    Wie ichmeine bilder „weicher“ mache habe ich vor wochen mal erklärt mit bildenr und so: ganz kurz: mit photoshop – dann eine helle (hellgrau oder hellrosa) schicht drüberlegen, diese adnn auf füllebene – weiches licht setzten und dann die sättigung etwas mindern. Und dann wird das so;D
    Liebe grüße

    ReplyDelete
  7. Ich hab dich übrigens getagget bei dem Tag "Wangenrouge", falls du Lust hast mitzumachen.

    Hier ist mein Beitrag dazu
    http://beautyhoney.de/2011/07/15/ich-tagge-du-tagst-er-sie-es-taggen/

    ♥lg

    ReplyDelete
  8. Danke für deinen Kommentar, auch wenns ein wenig spät kommt, hehe (:

    Nebenbei, Ich bearbeite meine Bilder und das dann mit Photoshop.

    ReplyDelete
  9. Desto mehr man sich mit der eigenen Kamera beschäftigt, desto weniger braucht man die Bilder mit der Zeit zu bearbeiten...Also hab ich so festgestellt. Man lernt halt, im Vornherein die Lichteinstellungen und sowas gut einzustellen (:
    Ich hab angefangen mit Photoscape. Fand das auch ziemlich gut, aber seit ich mein Macbook hab bearbeite ich mit gimp. Photoscape funktioniert da leider nicht ;)

    Liebe Grüße
    Felina von lookvernal

    ReplyDelete
  10. Danke dir!! :)

    Ich bearbeite meistens meine Bilder, aber auch nicht so arg...nur ein bisschen mit den Gradationskurven spielen oder dem Kontrast. Und wenn, dann mit Photoshop :)

    Liebe Grüße

    ReplyDelete
  11. Hey Libra, ich kann mich nur anschließen. Echt schöne Bilder. Mein Werkzeug welchesnich jeden Tag benutze ist das wacom Tablet und Photoshop cs 5. Was benutzt du denn für ein Programm. Grüße Er

    ReplyDelete

Popular Posts

Like me on Facebook

Follow me on Twitter