[Stories] Deadline - Part 1

Wednesday, September 03, 2014


Obwohl ich nun seit ein paar Tagen frei habe, komme ich vor lauter Terminen und Arbeit gar nicht zum Bloggen. Daher gibt es heute mal wieder "nur" eine Kurzgeschichte als Lückenfüller von mir. Das ist der erste Teil meiner ersten Kriminalgeschichte aus dem Zusatzkurs aus der Oberstufe, der Rest folgt dann alsbald. Schönen Septemberstart, meine Lieben!

« Dallas, Texas: 1984
Er war plötzlich aus dem Nichts aufgetaucht. Brian O‘Mally sah überrascht von seinem Bericht auf und musterte den vom Regen triefenden Unbekannten. Sieht aus wie ein gewöhnlicher Vorstadtschnösel. Langsam stand er vorsichthalber auf. „Was wollen Sie, Sir?“
„Ich möchte ein Geständnis ablegen, Detective.“

Dallas, Texas: 2012
23 Tage bis zur Deadline
Conlan wurde plötzlich von einem lauten Krach aus dem Schlaf gerissen. Noch unscharf sah er den Fernseher flimmern. Mit Mühe erkannte er, wie ein alter Mann inmitten einer Horde von Kameraleuten, Fotografen und Zivilisten von zwei Polizisten in Handschellen abgeführt wurde. Sie drängten sich an der lauten Menschenmasse, welche immer wieder: „Mörder!“, „Das hast du verdient, du Schwein!“ schrie, vorbei und fuhren mit Mühe im Polizeiwagen davon. Ein schneller, unruhiger Schwenker wurde auf eine blonde Reporterin mit Mikrofon gelenkt. „Heute früh wurde Henry Clarestone im Gerichtsgebäude von Dallas endgültig zur Todesstrafe verurteilt. Im Jahre 1984 gab der Inhaftierte Entführungen und Morde an sechs jungen Frauen zu. Innerhalb von fünf Jahren-“
Kate schaltete nachdenklich den Fernseher aus. „Die ganze Redaktion steht wegen dieser Sache schon seit Wochen auf dem Kopf. Zum Glück ist es nun vorbei. Obwohl er gar nicht wie ein Serienkiller aussieht, oder? Man weiß halt nie, wer welche Leichen im Keller versteckt hat.“ Ohne eine Antwort abzuwarten verschwand sie im Bad. Müde zog sich Conlan die Decke über den Kopf.

19 Tage bis zur Deadline
„Bennett! Sie sitzen seit zwei Wochen an diesem Fall! Wann kommen Sie endlich mal zum Ende?“
„Ich tu mein Bestes, Chief. Ende der Woche haben Sie den Bericht auf dem Tisch.“
„Das will ich für Sie hoffen, Detective.“
O‘Mally forderte theatralisch die neue Praktikantin auf, ihm einen neuen Kaffee zu kochen und zog sich anschließend wieder in sein großes Büro zurück. Conlan seufzte. Es stimmte. Seit zwei Wochen arbeitete er an diesem Mordfall eines siebzehn-jährigen Mädchens, welche Anfang des Monats nackt in einem Kanal gefunden worden war. Im pathologischen Befund stand, dass sie mit einem stumpfen Gegenstand erschlagen worden und an einer resultierenden Hirnblutung verstorben war. Doch bevor sie ihrem gewaltsamen Tod erlag, war sie mehrmals vergewaltigt und körperlich misshandelt worden. 
Man hörte, wie O‘Mally plötzlich laut in seinem Büro aufheulte und fast schon unverständlich nach der Praktikantin rief. Er schrie wild um sich und unterhielt das gesamte Department, als er sich lautstark über den kochend heißen Kaffee aufregte. Conlan rieb sich müde die Augen. Es war wie immer ein ganz gewöhnlicher Montag. «

- To Be Continued -

You Might Also Like

4 % Love

  1. Die sind richtig gut, die kleinen Ausschnitte aus deiner Kurzgeschichte! Allgemein scheint die Geschichte sehr spannend zu sein :)

    ReplyDelete
  2. Ich mag es sehr gern zu lesen. Insbesondere gefallen mir Kriminalgeschichten. Deine scheint echt spannend zu sein ^^ Freu ich auf mehr :)
    Liebe Grüße ♥

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke, ihr dürft auf den Rest gespannt sein. :)

      Delete

Popular Posts

Like me on Facebook

Follow me on Twitter