Review: Braun Silk-épil 7 vs. 9 Vergleich

Thursday, September 17, 2015


Ich gebe zu, dass ich ziemlich faul bin. Seit ich in Korea bin habe ich mich zwei Mal leicht geschminkt (den Kambodschaurlaub lassen wir mal außen vor), weil mir schlichtweg die Lust fehlt, mich am Abend wieder abzuschminken. Und für die Haut ist es eh viel besser. Doch bei einigen Dingen bin ich echt penibel, bspw. bei der Haarentfernung. Ein total leidiges Thema, was Zeit und auch oft Nerven kostet. Deswegen bin ich vor etwa einem Dreivierteljahr vom Nassrasierer auf einen Epilierer umgestiegen (für Wachs fehlt mir meist die Geduld). Damals hab ich mir den Braun Silk-épil 7 gekauft, weil der nach diversen Reviews der angeblich Beste sein sollte. Ich bin auch sehr happy mit ihm und als Braun mich abgefragt hab, ob ich das neue Modell ausprobieren möchte, sagte ich natürlich zu.



Vorweg muss ich anmerken, dass ich in Dingen Haarentfernung hart im Nehmen bin und unbedingt einen kabellosen Epilierer wollte. Beide Geräte kann man nass oder trocken benutzen, wobei ich die trockene Variante bevorzuge, weil sie einfach gründlicher ist. Der Kopf des 7ers ist etwa um ein Drittel kleiner als der des 9ers. Das soll eine schnellere Epilation ermöglichen und halleluja, wenn ihr beim Kauf auf etwas achten solltet, dann, dass das Gerät schnell arbeitet. Auf großen Flächen arbeitet der 9er tatsächlich schneller, aber an schwierigeren Zonen (Knie etc.) hat er so seine Probleme. Was ich total mag, ist die Effizienz des 9ers im Vergleich zum 7er. Er arbeitet nicht nur schneller, sondern auch gründlicher und erspart dadurch lästiges nachepilieren. 
Daneben laden beide Epilierer superschnell, der Akku hält recht lang und es ist wirklich angenehm, bspw. nicht jeden zweiten Tag nachrasieren zu müssen. Bei mir hält das glatte Gefühl leider keine vier Wochen, doch das ist bei verschiedenen Haarwachstumszyklen eigentlich klar. Generell kann ich beide Geräte empfehlen, wollt ihr aber ein schnelleres und gründlicheres Ergebnis erzielen, dann greift vielleicht doch lieber zum Silk-épil 9*. Beide Geräte machen aber ihren Job und die Beine bleiben für eine längere Zeit spiegelglatt (sofern die Haare natürlich lang genug sind). Die Investition lohnt sich auf jeden Fall, wenn man bedenkt, wie teuer gute Rasierklingen mittlerweile sind. Also, tut euch und auch der Umwelt was Gutes und schaut euch die mal an, wenn ihr überlegt, euch einen Epilierer anzuschaffen. :)

*In Kooperation mit Braun. Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

You Might Also Like

7 % Love

  1. Ich epiliere meine Beine auch, aber ich habe einen mit Kabel und das ist sooo nervig!!! Ich brauche auch unbedingt einen ohne! Wirst du eigentlich Posts zu deinem Kambodschaurlaub machen? :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Solche Kabelteile stelle ich mir totaaal nervig vor. Der 7er ist nach dem Launch des 9ers auch gar nicht mehr sooo teuer. :)
      Na klar! 510 Fotos warten nur darauf, gezeigt zu werden. :D

      Delete
    2. Muss ich mal gucken, danke! Super! Ich freu mich drauf :)

      Delete
  2. Ich hab auch nen braun epilierer und liebe ihn, obwohl es teilweise echt fies zieptziept xD

    ReplyDelete
    Replies
    1. Manchmal ist es wirklich unangenehm, aber von nichts kommt nichts! :P

      Delete
  3. Vielen Dank! Das hat mir auf jeden Fall dabei geholfen, die Entscheidung zu treffen.
    Ich denke auch, dass es sich wirklich lohnt (wenn man langfristig denkt) weiter so :)!

    ReplyDelete
  4. Hallo,
    ich habe seit Jahren einen Epilierer von Rowenta. Durch einen breiten Kopf ziept es zwar etwas mehr, wenn man im Winter nichts getan hat, aber man ist schneller fertig.
    Vor ein paar Jahren gab mein Elektrorasierer den Geist auf und die gibt es immer weniger, außer in Kombi mit Epilierern. Also, erst mal den alten Rasierer geschnappt und als es von Panasonic eine Testphase gab, kaufte ich einen. Für die Beine super, für die Achseln aaaaauuuuuaaa.
    also, zurück geschickt. Nächsten Sommer, gleiches Spiel mit einem Modell von Phillips mit Testphase. Gleiches Problem wie im Jahr vorher - warum so viel Geld ausgeben, wenn ich einen alten Epilierer habe und ich die Achseln immer noch rasieren muss?
    Letzten Frühling - bin auf einer Produkttester-Seite angemeldet und wurde ausgelost, den Silk epil zu testen. Zum Beine epilieren ist er ganz gut, das Lämpchen blendet, wenn man von unten nach oben arbeitet.
    Für die Bikinizone ist er auch gut geeignet, es sind neben dem ganz breiten Aufsatz auch noch 2 schmälere dabei, angeblich für die Bikinizone, Achseln usw.
    Egal mit welchem Aufsatz, unter den Achseln finde ich tut es höllisch weh, teilweise habe ich auch das Problem, dass ich "hängen bleibe", also meine Haut klemmt sich ein zwischen dem rotierenden und dem festen Teil des Epilierers. Das kommt öfter vor, wenn der Winkel vom Gerät zur Haut nicht genau passt, aber die Achselhöhle ist nun mal nicht so gerade wie ein Schneidebrettchen. Kurz, ich habe es wieder aufgegeben.

    ReplyDelete

Dieses Formular speichert Ihren Namen sowie den Inhalt damit wir die Kommentare auf unserer Seite auswerten können.
Mit Abschicken des Kommentars stimme ich dem zu.

Mit Abschicken des Kommentars stimme ich zu, dass mein Name, E-Mail-Adresse und Website in diesem Browser gespeichert wird (nach DSGVO zwingend).

Popular Posts

Like me on Facebook

Follow me on Twitter