(Lunar) New Year Resolutions 2016 - Year of the Red Monkey

Friday, February 12, 2016


Hello hello!
Frohes, verspätetes Mondneujahr euch allen! Nachdem ich es verschlampt habe, meine Neujahrsvorsatzliste zum Julianischen Kalender aufzusetzen (sagen wir es mal so: ich habe nur zwei der insgesamt sechs Ziele auf der Liste geschafft: Meinen Führerschein und meine Klausuren alle mit (sehr) guten Noten abzuschließen), dachte ich mir einfach, dass es ich jetzt mache.
Ich finde, dass solche Vorsätze einfach ein Ansporn sind, aber man muss sie sich nicht zwangsläufig immer zum Anfang eines jeden Jahres vornehmen. Klappt meist eh nicht. Die meisten Punkte auf meiner Agenda sind sowieso langwierigere Prozesse, die ich seit einiger Zeit versuche umzusetzen. Aber beginnen wir doch einfach mal. 

Prokrastination


Wo wir doch schon dabei sind: Das dritte Semester ist für mich seit gestern vorbei und ich bin unendlich froh darüber. Das Wintersemester 2015/16 war für mich das bisher anstrengendste und ich gebe zu, dass ich mit ein wenig mehr Disziplin und Nachbereitung viel Stress hätte vermeiden können. Mein größtes Problem ist einfach, dass ich mich beim Lernen viel zu schnell ablenken lasse und Zuhause mich so gut wie nicht konzentrieren kann. Also werden im Sommersemester wieder Bibliothekssessions eingelegt und das Handy wird schön in ein anderes Zimmer verfrachtet.

Gesünderer Lifestyle


Im Vergleich zu einigen Jahren zuvor hat sich meine Lebensweise wahnsinnig ins Positive verändert. Nachdem ich mit Sport begonnen habe, habe ich etwa vier Kilogramm (an Muskelmasse) zugenommen und ich esse mehr (ich war bis etwa 18 einfach sehr picky mit Essen). Dennoch gibt es Dinge, die ich noch weit aus verbessern kann. Zwar achte ich auf meine Ernährung, dennoch könnte sie noch cleaner sein. D.h., dass ich in der Zukunft versuche noch mehr frisches Gemüse und Obst zu integrieren und viel selbst zu kochen (mache ich ohnehin schon, aber es gibt immer Verbesserungspotenzial). Einfache Kohlenhydrate versuche ich so gut es geht zu meiden, die Proteinzufuhr natürlich zu erhöhen, mir stressessen abzugewöhnen (während der Klausurenphase artet es immer so aus!), statt nur Krafttraining im Fitnessstudio wieder mehr Pilates zu machen.
Als "radikale" Methode habe ich mir vorgenommen, während der Fastenzeit (10.02.-26.03.) auf Süßigkeiten (also in meinem Fall Schokolade, weil ich keinen anderen Süßkram nasche), Dessert usw. zu verzichten. Mein Schokoladenkonsum hat leider total Überhand genommen, dass sogar meine Haut darunter leidet (und das passiert mir nie bei Schoki!).

Reisen


Die letzten zwei Jahre kam ich aus verschiedenen Gründen leider kaum zum Reisen, aber für dieses Jahr habe ich mir mehrere Kurztrips vorgenommen. Manchester für Ende April ist mit meiner Schwester schon gebucht, wenn ich meinen Urlaub genehmigt bekomme will ich mir noch Barcelona anschauen. Ansonsten schauen wir mal, was sich noch so anbietet.


Loslassen


Ich gestehe: Manchmal bin ich sehr nachtragend. Jedoch halte ich es der Person nicht unter die Nase, sondern fresse es meist in mich rein. Bei manchen Dingen muss ich wirklich noch lernen loszulassen. Vergeben, aber nicht vergessen. 

Horoskope betrachte ich immer etwas zwiegespalten. Den meisten gegenüber sage ich, dass ich nicht an sie glaube, doch irgendwas verleitet mich dazu, zumindest die Jahreshoroskope nachzulesen und mich über mein Sternzeichen zu informieren. 2016 ist auf jeden Fall das Jahr des roten Affen, welcher einerseits Ehrgeiz fördert, andererseits aber auch Chaos produzieren kann. Für Waagen soll es ab September in allen Lebensbereichen steil bergauf gehen. Mal schauen, wie es sich tatsächlich entwickelt.

Hier könnt ihr übrigens meinen sehr persönlichen Recap von 2015 lesen. Habt ihr euch für dieses Jahr was vorgenommen und wie haltet ihr bisher durch?

You Might Also Like

2 % Love

  1. Ich habe mir dieses Jahr auch mal wieder einige Vorsätze gemacht, von denen ich bisher auch schon einige umsetzen konnte (z.B. jeden Monat mindestens zwei Bücher zu lesen). Andere kommen da leider zu kurz, aber ich habe einfach beschlossen, dass Januar nur ein Test war und ich jetzt richtig loslege. In den Semesterferien habe ich dann hoffentlich auch endlich mal wieder mehr Zeit, mich wirklich um mich selbst zu kümmern.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Mehr lesen möchte ich eigentlich auch mehr.. na ja, schaffe ich aber irgendwie nicht. :( Berichte dann, wie es bei dir so läuft!

      Delete

Popular Posts

Like me on Facebook

Follow me on Twitter